Erdgas-Wissen von A bis Z – Lexikon T

Tank

Ein Tank ist ein geschlossener Behälter für Flüssigkeiten oder Gase.


Technische Regeln Flüssiggas

Die Technischen Regeln Flüssiggas (TRF) sind vom DVFG herausgegebene Regeln, die für die Planung, Errichtung, Instandhaltung und Änderung sowie Prüfung von Anlagen, die mit Flüssiggas betrieben werden, verbindlich sind. Diese Flüssiggasanlagen bestehen aus einer Flüssiggas-Versorgungsanlage und einer Flüssiggas-Verbrauchsanlage in Gebäuden und auf Grundstücken.


Thermische Gasabrechnung

Als Thermische Gasabrechnung bezeichnet man ein Abrechnungsverfahren, bei dem die gelieferte Energie zugrunde gelegt wird. Grundlage dafür ist der Brennwert des Gases. Das gemessene Gasvolumen wird mit Druck und Temperatur auf den Bezugswert des Brennwertes umgerechnet und mit ihm multipliziert.


Trasse

Die Trasse ist der Bereich, in welchem eine Rohrleitung verlegt ist. siehe weiter Schutzstreifen.


Treibhauseffekt

Ähnlich wie in einem Glashaus (z.B. Gewächshaus) erwärmt sich durch Sonneneinstrahlung die Erdatmosphäre. Dabei lassen verschiedene Elemente in der Luft die Sonnstrahlung durch und behindern die Rückstrahlung von der Erdoberfläche. Dadurch kommt es zu Erderwärmung. Für diesen Effekt sind z.B. Kohlendioxid, FCKW und andere verantwortlich.


TRK-Wert

Der Wert der Technischen Richtkonzentration gibt die Konzentration von Gasen, Dämpfen und Schwebestoffen in der Luft an, die für zu treffende Schutzmaßnahmen und meßtechnische Überwachungen am Arbeitsplatz heranzuziehen sind. Dies betrifft nicht die Stoffe, für die MAK-Werte festgelegt sind. Darin sind die Festlegungen für die TRK-Werte für einen 8 Stundenbetrieb und die Wochenregelungen (bei 40 Stunden) enthalten. Bei der Anwendung dieser sind die TRGS 402 (Technische Regeln für gesundheitsgefährdende Stoffe) heranzuziehen.

Tarifsystem

Das Tarifsystem regelt die einheitliche Preisgestaltung und Preisstruktur in bestimmten Regionen für gleiche Verbrauchergruppen oder das Tarifsystem regelt die einheitliche Preisgestaltung und Preisstruktur in bestimmten Regionen für gleiche Verbrauchergruppen oder Verwendungsbereiche. Die Tarifstruktur kann dabei von Region zu Region sehr unterschiedlich gestaltet sein. Die Unterschiede richten sich dabei auch nach Produkt und Dienstleistung. Unterschieden werden in den meisten Fällen zwei Tarifteile. Dies ist zum einen der feste Preisanteil mit zusätzlicher Abhängigkeit von der verbrauchten Energiemenge und eine von der bezogenen Arbeit abhängende Tarifgestaltung. Der Tarif kann weiterhin in Starklast- bzw. Schwachlaststunden und saisonal unterteilt werden.


Technische Regeln Gasinstallation

Die Technischen Regeln Gasinstallation (TRGI) sind vom DVGW herausgegebene Regeln, die für die Planung, Errichtung, Instandhaltung und Änderung sowie Prüfung von Anlagen, die mit Erdgas betrieben werden, verbindlich sind. Diese Gasanlagen bestehen aus einer Rohrleitungsanlage, Gasgeräten, Zuluft-und Abgasanlagen in Gebäuden und auf Grundstücken – siehe auch Rubrik Gesetze/Verordnungen.



Trassenwarnband

Das Trassenwarnband ist ein Kunststoffband, das ca. 20 cm über der Gasrohrleitung verlegt wird. Es dient dazu, bei Bauarbeiten zu erkennen, dass sich in diesem Bereich eine Erdgasleitung befindet. Es hat die Farbe gelb und ist mit der Aufschrift Gasleitung versehen. Damit ist die Gasleitung eindeutig zu identifizieren.


Treibstoff

Treibstoff ist ein Brennstoff für den Antrieb von Motoren, Turbinen oder Strahltriebwerken. Man kann Treibstoffe in gasförmigem (Flüssig- bzw. Erdgas, Treibgas), flüssigem (Benzin, Dieselöl) u. festem (Kohlenstaub, Magnesium) Aggregatszustand vorfinden.

Taupunkt

Darunter versteht man die Temperatur, bei der die Feuchtigkeit der Luft oder des Abgases auskondensiert, also in flüssiger Form vorliegt. Bei Erdgas liegt der Taupunkt bei 57°C und bei Heizöl bei ca. 48°C. Der erreichbare Nutzen bei Brennwertgeräten ist aus diesem Grund bei Heizöl geringer. Daher überwiegt Gaseinsatz in der Brennwerttechnik.


Thermisch auslösende Absperreinrichtung

Bauelement einer Gasinstallation –TAE–. Diese Absperreinrichtung bewirkt, dass der Gasdurchfluß abgesperrt wird, wenn eine Temperatur von 100°C im Umfeld der TAE auftritt. Dies geschieht z.B. in einem Brandfall im Gebäude. So muss z.B. vor jedem Gasgerät, dass in einem Gebäude betrieben wird, in die Zuleitung, unmittelbar vor dem Gerät, eine solche TAE eingebaut werden.


Transportleitung

Dies sind Rohrleitungen, die unter Hochdruck zum Transport von Gasen dienen. In der Regel ist dieser Transport über weite Entfernungen und mit großem Leitungsvermögen verbunden.


Trassierung

Nach Erkundung des Geländes wird die allgemeine Linienführung einer Gasleitung mit Behörden sowie Planungsstellen abgestimmt. Nach Zustimmung wird die Leitungsführung im Gelände vermessen, wobei für schwierige oder besiedelte Gelände nicht nur der Grundriss, sondern auch der Aufriss (Längs- und Querprofil) ermittelt wird. Erforderlich sind solche Profile u.a. für die Genehmigung von Kreuzungen mit Straßen, Bächen, Bahnen etc.


TRGI

Abkürzung für Technische Regeln für Gasinstallationen; DVGW-Arbeitsblatt G 600.