Erdgas-Wissen von A bis Z – Lexikon C

Ceran

Ceran ist ein Warenzeichen, welches die Kochflächen von Elektro- oder Gasherden aus Glaskeramik bezeichnet.


CNG-Zapfsäule

CNG-Zapfsäule ist eine Kompressorstation für Erdgas. Sie dient zur Betankung von Erdgasfahrzeugen. vgl. auch Brenngas

CE-Zeichen

Seit dem 1. Januar 1998 dürfen nur noch Gasgeräte in Verkehr gebracht werden, die den EU-Richtlinien entsprechen und mit einem CE-Zeichen versehen sind. Mit dem CE-Zeichen wird angezeigt, dass grundlegende Sicherheitsforderungen, wie diese in den Richtlinien genannt sind (dort wird zumeist zur Konkretisierung auf das Normenwerk verwiesen), eingehalten werden. Achtung: das CE-Zeichen allein ist kein Prüfzeichen, es ist meist nur eine Aussage des Herstellers. Nur eine CE-Kennzeichnung mit einer 4-stelligen Nummer dahinter hat quasi Prüfzeichenqualität, denn dann muss eine unabhängige Prüfdienststelle eingeschaltet worden sein, die über die Nummer zu ermitteln ist.


CO

Kohlenmonoxid (CO) entsteht als Reaktionsprodukt von Kohlenstoff [C] und Sauerstoff [O2] bei einer unvollständigen Verbrennung, z.B. von Stoffen. Es blockiert die Sauerstoffaufnahme durch das Blut, indem es sich anstelle des Sauerstoffs mit den roten Blutkörperchen verbindet. Schon in geringen Konzentrationen kann CO Gesundheitsschäden hervorrufen.

CNG

Verdichtetes Erdgas (compressed natural gas) wird z.B. in Druckgasbehältern in Fahrzeugen, die Erdgas als Kraftstoff verwenden unter einem Druck von ca. 200 bar gespeichert.


CO2

Kohlendioxid (CO2) ist ein farbloses, nicht brennbares Gas. Es entsteht als Reaktionsprodukt von Kohlenstoff [C] und Sauerstoff [O2]. Es ist ein natürlicher Bestandteil der Luft. In Wasser gelöst bildet es Kohlensäure. Die vom Menschen bewirkte starke Zunahme der CO2-Emissionen kann nach Meinung von Experten einen erheblichen Einfluß auf das Klima (Treibhauseffekt) haben.