Gute Partner: Klimaschonendes Erdgas und Erneuerbare Energien

Warmes Wasser durch die Sonne

Solarenergie sorgt nicht nur für Strom. Die Kraft der Sonne sorgt mittels Solarthermie auch für warmes Wasser oder für Heizwärme. Der große Vorteil: Die Sonnenenergie steht unbegrenzt zur Verfügung und ist kostenlos.

25 Prozent weniger Energieverbrauch dank Solar

Etwa zehn Prozent des Energiebedarfs eines Haushalts kann die Warmwasserbereitung ausmachen. Mit einer Solarthermie-Anlage zur Erwärmung des Wassers liefert die Sonne einen Großteil der dafür notwendigen Energie – kostenfrei. Vor allem im Sommer stehen so oft ausreichend solare Energie und damit warmes Wasser zum Baden, Duschen oder für die Waschmaschine zur Verfügung. Da eine Gas-Brennwertheizung modulierend arbeitet und daher nur die Wärme produziert, die tatsächlich benötigt wird, passen eine Gas-Heizung und Solarthermie-Anlage ideal zueinander. Rund 900 Euro an Heizkosten bleiben so im Vergleich zum alten Öl-Niedertemperaturkessel jedes Jahr in der Haushaltskasse.

Energiekosten sparen durch die Kombination aus Gas-Brennwert und Solarthermie

Gas-Brennwert und Solar: Heizen mit der Sonne

Mehr Ersparnis bei geringeren Investitionskosten: Das geht mit der Kombination aus Gas-Brennwertheizung mit einer Solarthermie-Anlage, die nicht nur das Trinkwasser erwärmt, sondern auch die Heizung unterstützt. Die Fördersystematik des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle definiert Solarthermie, die mindestens 25 Prozent des Heizbedarfs erzeugt, als Gas-Hybridheizung. Dafür gibt es 30 Prozent Förderung und zusätzlich noch eine Öl-Wechselprämie in Höhe von 10 Prozent.


Vor allem in der Übergangszeit und im Sommer spielt diese Lösung ihre Stärken aus: Dann liefert die kostenfreie Sonnenenergie einen großen Teil der benötigten Wärme. Der verbleibende Energiebedarf wird über die sparsame Gas-Brennwertheizung erzeugt.

Heizen mit der Kraft der Sonne spart Energiekosten und jede Menge CO2.


Vorteile von Gas-Brennwert und Solarthermie


Die Kombination aus Erdgas und erneuerbaren Energien hat viele Vorteile:

  • Solarthermie sorgt im Sommer für Warmwasser, im Winter sorgt die Gas-Heizung effizient für Warmwasser und Heizwärme
  • In der Übergangszeit schaltet sich bei Bedarf die Gas-Heizung dazu
  • Keine lange Aufheizzeit der Gas-Heizung wie beispielsweise bei einer Pelletheizung
  • Keine Brennstoffbevorratung nötig
  • 40 Prozent staatliche Förderung beim Wechsel von einer alten Öl-Heizung zu Erdgas und Solar mit Heizungsunterstützung
  • Durch die Einbindung erneuerbarer Sonnenenergie werden Heizkosten und Umweltbelastung deutlich reduziert
  • Preiswerteste Hybridheizsystem


Warmwasser mit Solarthermie

Modernisieren mit Erdgas und Solar

Die Nutzung von Solarwärme sollte gut geplant werden. Mit unserer Checkliste haben Sie alles Bestens im Blick.
Systemlösung Gas und Solar

Erneuerbare Sonnenenergie und Gas

Die Kombination aus moderner Gas-Brennwerttechnik und Solarthermie senkt dauerhaft Ihre Energiekosten und verbessert deutlich die Energiebilanz Ihres Hauses.
Welche Heizungsanlagen gibt es?

Heizungsanlagen im Vergleich

Welche Heizungsanlage ist die Richtige für mich? Wer baut oder modernisiert, stellt sich irgendwann zwangsläufig diese Frage. Wir geben einen Überblick über die verschiedenen Heizsysteme.