Fragen und Antworten zur Heizungssanierung

Wer über einen Erdgasanschluss verfügt, für den bieten sich gleich mehrere Möglichkeiten, effiziente Erdgas-Heizungen einzusetzen, die auch regenerative Energien nutzen oder Strom erzeugen. Die Möglichkeiten der Heizungssanierung reichen von Erdgas-Brennwerttechnik über solarthermische Anlagen und Gaswärmepumpen bis zu Strom erzeugenden Heizungen.

 

Welche Anforderungen sollte Ihre neue Heizung idealerweise erfüllen?

Eine neue Heizung, die zu Ihnen passt.

Für die meisten Modernisierer mit Erdgasanschluss, die auf bewährte, preiswerte Technik setzen möchten, ist die Brennwerttechnik die erste Wahl. Wer mit älteren Geräten heizt, muss beim Kesseltausch in der Regel nur die Abgasabführung modernisieren. Hierzu gibt es günstige Kunststoffrohre, die in den bestehenden Kamin eingelassen werden.

 

Für Heizungssanierer, die von der Kraft der Sonne profitieren möchten, bietet sich der Einsatz einer Solarwärmeanlage zur Warmwasserbereitung an. Sollte darüber hinaus noch die Raumheizung mit Sonnenwärme unterstützt werden, ist es ratsam, dass das Gebäude über eine Flächenheizung wie beispielsweise eine Fußbodenheizung verfügt.

 

Hauseigentümer, die neben Wärme zuhause gleichzeitig Strom erzeugen möchten, können eine Strom erzeugende Erdgas-Heizung installieren. Für den sinnvollen Betrieb sollte der Wärmebedarf des Hauses bei mindestens 20.000 Kilowattstunden pro Jahr liegen. Auskunft darüber gibt der Jahresverbrauch, der in der Rechnung für die Heizenergiekosten zu finden ist. Zudem ist es empfehlenswert, dass die Warmwasserbereitung zentral über einen Speicher erfolgt. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass die Wärme, die eine Strom erzeugende Heizung kontinuierlich produziert, auch im Sommer, wenn weniger Wärme für die Raumheizung erforderlich ist, genutzt werden kann.

 

Eine weitere Option zur Heizungssanierung stellen Gaswärmepumpen dar, die ERDGAS und regenerative Umweltwärme kombinieren. Diese Geräte machen in Neubauten oder Häusern Sinn, die besser gedämmt sind und auch ihre Wärme über Flächenheizungen abgeben. Dies ist zum Beispiel bei kernsanierten Objekten häufig der Fall.

 

Ganz gleich für welches Heizsystem im Neubau oder der Modernisierung die Entscheidung fällt, besteht mit BIO-ERDGAS grundsätzlich immer die Möglichkeit, regenerative Energie zu nutzen, denn in allen Erdgasheizungen lässt sich dieser Energieträger bedenkenlos einsetzen.

Wir haben Ihnen die wichtigsten Punkte zum Heizungstausch zusammengestellt. Mit unserer Checkliste behalten Sie den Ablauf Ihrer Heizungserneuerung immer im Blick.

Mit unserem praktischen Ratgeber erkennen Sie schnell und einfach, welche Sanierungsmaßnahme sich wie auf Ihre Energiekosten auswirken kann.

ERDGAS ist der effiziente Energieträger bei der Haussanierung

Wie saniere ich meine Heizung richtig?

 

Wir unterstützen Sie bei der Erneuerung Ihrer Heizung.

Fördermittel neue Heizung beantragen

Fördermittel-Service

Wir bieten Ihnen eine qualifizierte Fördermittelberatung und die Abwicklung des gesamten Förderprozesses.

Fachhandwerker in der Region finden

Handwerker finden

Erdgas.info unterstützt Sie dabei, den passenden Handwerker zu finden, der Ihnen Ihre neue Heizung einbaut und wartet.

Förderung neue Heizung

Fördermittel finden

Für die Heizungsmodernisierung, den Neubau oder die Einbindung Erneuerbarer Energien erhalten Sie Fördermittel.

Wo finde ich den richtigen Energieeffizienz-Experten?

Den richtigen Energieeffizienz-Experten für die Förderprogramme des Bundes:
  • Vor-Ort-Beratung (BAFA),
  • Energetische Fachplanung von KfW-Effizienzhäusern 40 und 55,
  • Baubegleitung von KfW-Effizienzhäusern 40 und 55,
  • KfW-Effizienzhaus Denkmal sowie alle Baudenkmale,

finden Sie in der Experten-Datenbank von www.energie-effizienz-experten.de.

 

Welche Zuschüsse und Kredite bietet mir der Bund?

Informationen zu den KfW-Kredit und Zuschussprogrammen – Energieeffizient Sanieren und Bauen – erhalten Sie auf der Website www.kfw.de der KfW Bankengruppe.

 

Zur Übersicht Energieeffizient Sanieren und Bauen

 

Die verschiedenen Förderprogramme des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle – für eine Energiesparberatung genauso wie für die Installation innovativer Heiztechnologien – finden Sie auf der Website www.bafa.de.