Fördermittel von KfW und BAFA für die neue Heizung

Neue Gas-Heizung mit der KfW


Die Höhe der Förderung hängt vom Umfang Ihrer Modernisierungsmaßnahme ab. Der Zuschuss für die neue Heizung als Einzelmaßnahme beträgt 10 Prozent der förderfähigen Kosten – mindestens 300 Euro, maximal bis zu 5.000 Euro. Für die Modernisierung im Rahmen des Heizungspaketes mit gleichzeitiger Optimierung der gesamten Anlage können 15 Prozent der Kosten, maximal bis zu 7.500 Euro Zuschuss, beantragt werden.
 

 
Für Kredite gewährt die KfW-Bankengruppe zusätzlich einen Tilgungszuschuss. Dieser reduziert das zinsgünstige Darlehen und verkürzt die Laufzeit. Sie müssen also nicht den gesamten Betrag zurückzahlen. Je besser der KfW-Effizienzhaus-Standard Ihrer Immobilie nach Sanierung, desto höher der Tilgungszuschuss: Im KfW-Kredit werden im Fall der Einzelmaßnahme 7,5 Prozent der Darlehenssumme – bis zu 3.750 Euro für jede Wohneinheit – und als Maßnahmenpaket 12,5 Prozent – bis zu 6.250 Euro je Wohneinheit – als Tilgungszuschuss bei der Rückzahlung erlassen.


Der Austausch der alten Heizung kann gemeinsam mit anderen Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden, um den Standard für ein KfW-Effizienzhaus zu erreichen. Hier erhalten Sie dann mehr Fördergelder als bei einer Einzelmaßnahme. Die energetische Fachplanung und Baubegleitung durch einen Sachverständigen kann ebenfalls über das Programm Energieeffizient Sanieren – Baubegleitung (431) gefördert werden.


Merkblatt der KfW

BAFA-Förderungen für die neue Gas-Heizung in Kombination mit erneuerbaren Energien

BAFA-Förderungen für die neue Gas-Heizung in Kombination mit erneuerbaren Energien


Moderne Gas-Heizungen lassen sich sehr gut mit Erneuerbaren Energien kombinieren. Das BAFA vergibt Förderungen für die Kombination von moderner Gas-Brennwerttechnik mit Solarthermie. Wenn beispielsweise die Solaranlage im Ein- und Zweifamilienhaus zur Warmwasserbereitung und zur Heizungsunterstützung dient, kann eine Förderung in Höhe von 2.000 Euro in Anspruch genommen werden. Der gleichzeitige Austausch des alten Kessels gegen moderne Brennwerttechnik wird mit 500 Euro bezuschusst. Für zusätzliche Optimierungsmaßnahmen im Zusammenhang mit der gleichzeitigen Errichtung von Solarthermie kann entweder der Optimierungsbonus oder die Zusatzförderung im Rahmen des Anreizprogramms Energieeffizienz (APEE) gewährt werden. Der APEE-Bonus schlägt dabei mit 600 € Zusatzförderung zu Buche und erhöht zudem die bereits gewährte BAFA-Förderung um 20 Prozent.


Zu den Förderungen von Solarthermie inklusive Förderübersicht


Auch die Kraft-Wärme-Kopplung wird über das BAFA gefördert: Mini-KWK-Anlagen mit einer elektrischen Leistung von bis zu 20 Kilowatt erhalten einen Investitionszuschuss.

 

Egal, wie Sie sich entscheiden: Die Förderung für eine neue Heizungsanlage – ob mit oder ohne erneuerbare Energien – muss immer vor Umsetzung der Maßnahme bzw. Vertragsschluss mit dem Installateur beim BAFA beantragt werden.

Fördermittelberatung – Unterstützung für Modernisierer


Wir bieten allen Modernisierern mit unserem Fördermittel-Service die Möglichkeit, die optimale BAFA- oder KfW-Förderung für ihr Projekt zu ermitteln. Dafür müssen Sie nur die Checkliste ausfüllen. Ohne viel Mühe und Aufwand erhalten Sie die maximale staatliche Fördersumme für Ihre Sanierung durch uns ermittelt sowie Ihre komplett vorausgefüllten Förderanträge, um damit die Förderung zu beantragen.


Umstellung auf H-Gas

Das neue Gas kommt

Informieren Sie sich zur Umstellung von L- auf H-Gas.

Unterstützung für Ihre Förderung

Ermitteln Sie die passende Förderung

Mit unserem Fördermittel-Rechner können Sie schnell und unkompliziert die für Sie passende Förderung selbst ermitteln.

SHK-Fachhandwerker

Mit unserer Handwerker-Suche finden Sie den passenden Handwerker. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein und finden Sie kompetentes Fachhandwerk in Ihrer Nähe.