Energiesparende Heizung: Erste Wahl für Ihre Energiebilanz
Die gute Nachricht: Jeder kann in seinem Haus Energie sparen. Dabei gilt, dass eine energiesparende Heizung und Warmwassererzeugung mindestens ebenso wichtig sind wie eine gute Wärmedämmung. Denn die meiste Energie wird für die Heizung gebraucht. Die Erneuerung der Heizung ist sogar die Maßnahme, mit der sich durch vergleichsweise geringen Aufwand im Verbrauch bis zu 30 Prozent jährlich sparen lassen. Die bessere Nachricht: Das muss nicht teuer sein!
 
Wer auf eine Erdgasheizung setzt, baut auf die Zukunft: Mit einem Brennstoff, der verlässlich ist und zunehmend grüner wird, und mit einer etablierten Technik, die stetig weiterentwickelt wird und bezahlbar ist. Energiesparende Heizungen sind deshalb erste Wahl für Ihre positive Energie- und Klimabilanz.

Energieberatung macht sich bezahlt

Eine energetische Sanierung kostet erstmal Geld. Aber doch bitte nicht die Nerven! Eine gute und unabhängige Energieberatung kann Sie bei diesem Vorhaben unterstützen. Welcher Schritt für Ihre Immobilie der erste und wichtigste ist – und welche Schritte folgen müssen –, das lässt sich nicht pauschal sagen. Deshalb sollte die Entscheidung nach dem besten Verhältnis zwischen Investition und Einsparung fallen. Und oft ist dies die Heizung. Fragen Sie am besten Ihren Energieberater oder Ihren Installateur, ob das auch bei Ihnen gilt. So zahlen sich Investitionen schnell aus. Schritt für Schritt sanieren
Heizungssanierung mit ERDGAS ist günstig.