Mercedes-Benz B 200 c Sports Tourer: Sparsam und spritzig – für doppelten Spaß am Steuer

"ERDGAS first" heißt es beim Mercedes-Benz B 200 c Sports Tourer mit seinem effizienten Monovalent Plus-Antrieb. Der sorgt dafür, dass der Motor immer zuerst auf den Erdgas-Tank zugreift. Rund 500 Kilometer ohne Tankstopp schafft der sportliche 5-Türer auf diese Weise allein im umweltschonenden Erdgasbetrieb.
 
Seine Leistung von 115kW/ 156 PS bietet ein dynamisches Fahrverhalten bei sparsamen Verbrauch von 4,4 Kilogramm auf 100 Kilometer – das sorgt für doppelte Freude am Steuer. Auch in Sachen Sicherheit und Komfort steht der Mercedes- Benz B 200 c den herkömmlich betriebenen Modellen in nichts nach. Die Euro-6-Norm des Mercedes-Benz B 200 c Sports Tourer ermöglicht eine freie Fahrt in allen Umweltzonen.
 
Auszeichnungen
  • Auto Test-Umweltranking 2014/2015/2016: Platz 1 in der Kategorie Kompaktvans
  • Auto Test-Umweltranking 2015/2016: Platz 7 im Gesamtranking

Technische Daten Mercedes-Benz B 200 c Sports Tourer

  • Leistung 115 kW/156 PS
  • Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
  • Hubraum 1.991 cm³
  • Tankinhalt ERDGAS 20 kg
  • Tankinhalt Benzin 12 l
  • Erdgasverbrauch 4,4 kg/100 km
 
 

  • Kraftstoffkosten pro 100 km* 4,62 Euro
  • Reichweite ERDGAS 500 km
  • Gesamtreichweite 700 km
  • Emissionen/CO2 117 g/km
  • Kofferraumvolumen 488 l
  • Effizienzklasse A

Alle Angaben ohne Gewähr
* Basis zur Berechnung: kombinierter Kraftstoffverbrauch und durchschnittlicher Kraftstoffpreis 1,05 EUR pro Kilogramm ERDGAS (Stand Juli 2016).
Mercedes-Benz Sprinter NGT

Mercedes-Benz Sprinter NGT

Der Mercedes-Benz Sprinter NGT  ist sowohl mit monovalentem als auch bivalentem Antrieb erhältlich. Die CO2-Emissionen fallen mit 226 Gramm pro Kilometer gering aus. Wählen Flottenbetreiber das 5-Gang-Automatikgetriebe, werden sogar nur 205 Gramm ausgestoßen.

Alternative Fahrzeuge mit Erdgasantrieb

Erfahrungen mit Erdgas-Fahrzeugen

Den Kinderschuhen sind alternative Fahrzeuge mit Erdgasantrieb längst entwachsen. Seit über 20 Jahren sind sie auf deutschen Straßen zu Hause. Immer häufiger kommt das umweltschonend betriebene Fahrzeug in die engere Wahl bei Familien, Pendlern sowie Unternehmen und Kommunen.