Kraftstoff ERDGAS – Umwelt

Welche ökologischen Vorteile hat ein Erdgas-Fahrzeug?

Der Ausstoß von Stickoxiden und Partikelemissionen wird beim Einsatz des Kraftstoffs ERDGAS nahezu vollständig vermieden. Der Ausstoß von Stickoxiden ist im Vergleich zum Dieselfahrzeug rund 96 Prozent niedriger. Die Kohlendioxidemissionen sind zudem bei Erdgasfahrzeugen im Vergleich zu Benzinern bis zu 25 Prozent geringer. Im Vergleich zu modernen Benzin-Direkteinspritzern fallen die Feinstaubemissionen bei ERDGAS um 99 Prozent geringer aus. Die "weichere" Verbrennung von ERDGAS vermindert zudem das Motorengeräusch um bis zu 50 Prozent.


Eine Übersicht aller Verbrauchs- und Emissionswerte der für Deutschland

zugelassenen Fahrzeuge als PDF-Datei finden Sie zum Download beim Kraftfahrt-Bundesamt.

 

Warum eine Mineralölsteuerbegünstigung des Kraftstoffes ERDGAS bis 2026?

 

1995 erfolgte eine Mineralölsteuerbegünstigung bis 2009 für Erd- und Flüssiggas als Kraftstoffe, um verkehrsbedingte Emissionen zu mindern. Diese wurde mit einer Reihe von Modellprojekten des Bundesumweltministeriums flankiert, in denen Erd- und Flüssiggasantrieb gleichberechtigt gefördert wurden. Die Automobilindustrie hat sich angesichts erheblicher Kosten für gasbetriebene Serienfahrzeuge auf den Erdgas-Antrieb konzentriert, da das CO2-Einsparungspotenzial größer ist und Synergien mit regenerativem BIO-ERDGAS möglich sind. Das Energiesteuergesetz griff diesen Trend im Juni 2017 auf und gibt der Fahrzeugindustrie durch die Festschreibung eines günstigen Energiesteuersatzes für ERDGAS als Kraftstoff bis Ende 2026 die notwendige Investitionssicherheit für weitere Entwicklungsanstrengungen.

Damit wird die Dekarbonisierung des Verkehrs und die Marktdurchdringung von Erdgasfahrzeugen, die von vielen namhaften Herstellern angeboten werden, weiter vorangetrieben.

Für LPG wird die Energiesteuervergünstigung nicht über den gleichen Zeitraum fortgeführt. Diese endet bereits 2022.


ERDGAS schont die Umwelt

Mit ERDGAS die Umwelt schonen

ERDGAS verursacht fast keinen Feinstaub und gerinste CO2-Emissionen. Und außerdem kann aus nachwachsenden Rohstoffen erzeugtes BIO-ERDGAS getankt werden.

Fakt Sicherheit

Die stabilste Komponente eines Erdgas-Fahrzeuges ist der Tank. Zudem ist ERDGAS ungiftig, sodass Erdgas-Fahrzeuge in Parkhäuser und Tiefgaragen einfahren dürfen.

Fakt Leistung

Leistungsverluste gegenüber herkömmlichen Fahrzeuge entstehen bei den heutigen Serienfahrzeugen mit Erdgasantrieb nicht.