Verbund stellt Gaskraftwerk auf grünen Wasserstoff um

Das österreichische Elektrizitätsversorgungsunternehmen Verbund stellt sein Gaskraftwerk am steirischen Standort Mellach von ERDGAS auf grünen Wasserstoff um. Gemeinsam mit dem Dresdner Unternehmen Sunfire und der Technischen Universität Graz errichtet Verbund dazu eine Demonstrationsanlage unter dem Projektnamen "Hotflex". Das Besondere: Die Anlage kann sowohl als Elektrolyseur als auch als Brennstoffzelle zum Einsatz kommen.

Durch die Elektrolyse wird künftig Strom aus Wind- und Sonnenenergie in grünen Wasserstoff umgewandelt, der dem ERDGAS beigemischt werden soll und die Gasturbinen antreibt. Mithilfe des Brennstoffzellen-Modus soll vor allem die Eigenstrom- oder Notstromversorgung von Kraftwerks- und Industrieanlagen abgedeckt werden.



Gebündelt wird der auf drei Jahre ausgelegte Forschungsbetrieb aller Projektpartner im Kompetenzzentrum Thermal Power. Im Anschluss soll die Forschungsanlage entsprechend den Anforderungen des Regelenergiemarktes von Verbund weiterbetrieben werden. 



Nach Unternehmensangaben handelt es sich bei dem im Jahr 2012 in Betrieb genommenen Gas- und Dampfkraftwerk mit einer elektrischen Leistung von 838 Megawatt um das leistungsstärkste Kraftwerk Österreichs.



Quelle: energate messenger / Sunfire