Lokaler Fuel Switch: Erlangen rüstet Heizkraftwerk auf ERDGAS um

Die Stadtwerke Erlangen haben sich ein ambitioniertes Ziel gesetzt: Sie wollen bis zum Jahr 2021 aus der Kohle aussteigen und rüsten dazu ihr bestehendes Heizkraftwerk um. Der dortige Kohleblock soll durch einen hocheffizienten und umweltschonenden Gaskessel ersetzt werden. Es ist damit das erste Kohlekraftwerk in Bayern mit einem festen Ausstiegstermin. Durch den Umstieg auf ERDGAS soll der CO2-Ausstoß um etwa 40 Prozent gesenkt werden.


Dafür errichtet der Energieversorger derzeit ein neues Blockheizkraftwerk (BHKW) mit 8 MW Leistung, welches auch während des Umbaus die Versorgung der rund 111.000 Anwohner sicherstellen soll. Anschließend soll mit der Demontage des Kohlekessels und dem Einbau des neuen Gaskessels begonnen werden. Pünktlich zur Heizperiode im Winter 2021/2022 soll das Heizkraftwerk wieder ans Netz gehen. 

 

Langfristig möchte die Stadt aber noch einen Schritt weitergehen und ERDGAS durch grüne Gase, wie synthetisches ERDGAS oder Wasserstoff, ersetzen. Auch dafür gibt es eine klare Zielmarke – denn bis zum Jahr 2030 soll die Energie in der Stadt vollständig regenerativ produziert werden. 

 

Quelle: energate messenger